Schulverlegung 6ab - Freitag (inkl. Disco)

Der gestrige Discoabend war der pure Wahnsinn! Reinkommen durfte nur, wer ein neonfarbenes Leuchtarmband hatte. Wir betraten den Aufenthaltsraum, der komplett anders aussah. Frau Arnold und Herr Arnold haben den Aufenthaltsraum zusammen mit den Begleitpersonen in eine Disco umgewandelt. Es hingen leuchtende Ballone, Fähnchen, Lämpchen und Girlanden. Überall lagen Ballone herum. Wie in einer echten Disco! Wir sind voll abgegangen und haben laut gesungen, getanzt und uns im Limbo-Tanz gebattelt. Kein Wunder, dass einige von uns heute kaum noch eine Stimme haben. Natürlich durfte auch der Lawinentanz nicht fehlen. Zwischendurch konnten wir Bowle trinken und zum Abschluss des Lagers noch eine leckere Schokolade- oder Vanillecreme essen. Wir haben dann noch einige Bilder von der Lagerwoche angeschaut und den Abend mit einem letzten Tanz in unserer Lagerdisco ausklingen lassen. Wir hatten überhaupt keine Lust auf Nachtruhe! Unsere Lehrpersonen kamen aber dann noch vorbei, um eine Gute-Nacht-Geschichte zu erzählen. Manche haben dann aber trotzdem probiert möglichst lange wach zu bleiben.

Heute war dann die Heimreise angesagt. Wir sind müüüde aufgestanden. Schon um 07.30 Uhr wurden wir mit Musik geweckt und haben dann gefrühstückt. Dann haben wir unsere Zimmer geräumt und die Koffer nach draussen gestellt. Danach sind wir mit Herr Schilter zum Klostergarten gelaufen. Dort haben wir alle zusammen ein «Werwölflen» gespielt. Dann haben wir unser restliches Sackgeld noch für Snacks, Drinks und Süssigkeiten ausgegeben. Als wir zurück ins Lagerhaus kamen, haben unsere Lehrpersonen und die Begleitpersonen das Haus schon fertig geputzt. Wir mussten draussen nur noch «fötzelen». Wer am meisten Abfall bringen konnte, hat sich von den übrigen «Schluzisäckli» eines nehmen dürfen. Dann sind wir in unseren Partyautos nach Hause gefahren.

Das Lager war ultracool! Wir danken unserem Küchenteam mit Herrn Stadler und Frau Wipfli für das superleckere Essen. Wir danken auch unseren Begleitpersonen Frau Medici und Herr Schilter für die tolle Zeit, die blöden Sprüche und die grossartige Unterhaltung. Diese Lagerwoche werden wir so schnell nicht vergessen. Es war voll lit!

Zurück zur Übersicht